ALLGÄU SPA

WELCHE UNTERSCHIEDLICHEN ARTEN VON GESICHTSSEREN GIBT ES FÜR DIE BEDÜRFNISSE DEINER HAUT?

Gesichtsseren haben längst die Hautpflege erobert und sind zu einem echten Buzzword geworden. Sie versprechen eine ganze Reihe von Vorteilen für unterschiedliche Hautprobleme und -bedürfnisse, von Anti-Aging-Effekten bis hin zur Ebenmäßigkeit und Feuchtigkeitszufuhr der Haut. Aber was genau ist ein Gesichtsserum, und wie funktioniert es?

Wenn es um Hautpflege geht, konzentrieren wir uns meist auf die Grundlagen: Reinigung, Feuchtigkeitspflege und Sonnenschutz. Trotzdem haben wir alle auch ganz eigene Wünsche und Bedürfnisse in Sachen Hautpflege, denen diese Basics nicht immer gerecht werden. Wenn Du Deine Hautpflege auf das nächste Level bringen willst, solltest Du ein Gesichtsserum in Deine Produktpalette aufnehmen.

Viele von uns möchten ein Gesichtsserum in ihre Hautpflege-Routine integrieren, sind sich aber nicht ganz sicher, wie sie es effektiv einsetzen können. Und bei der riesigen Auswahl an unterschiedlichen Gesichtsseren auf dem Markt kann es kompliziert sein, das Produkt zu finden, das am besten für Dich und Deine speziellen Bedürfnisse geeignet ist. Bevor Du einfach nur das Gesichtsserum kaufst, das gerade total im Trend liegt, solltest Du Deinen Hauttyp kennen und wissen, welche Hautprobleme Du hast. Dann kannst Du gezielt Produkte auswählen, die speziell auf Deine Bedürfnisse abgestimmt sind und so sicherstellen, dass Du die gewünschten Ergebnisse auch erreichst. 

Lass‘ uns den Geheimnissen der Gesichtsseren auf den Grund gehen, um aufzudecken, was sie wirklich können und wie Du sie am besten in Deine tägliche Hautpflege-Routine einbauen kannst.

Was sind Gesichtsseren?

Ein Gesichtsserum ist ein leichtes, hochkonzentriertes Hautpflege-Produkt, das tief in die Haut eindringt, um sie mit einer starken Dosis aktiver Wirkstoffe – zum Beispiel Vitamine, Antioxidantien und Peptide – zu versorgen. Im Gegensatz zu Feuchtigkeitscremes, die auf der Hautoberfläche bleiben, können Seren durch ihre dünnere Konsistenz schnell in die Haut einziehen. Dadurch kann ein Gesichtsserum gezielt auf bestimmte Hautprobleme wie feine Linien, Falten, dunkle Flecken oder einen ungleichmäßigen Hautton einwirken.

Gesichtsseren können einzeln oder in Kombination mit anderen Hautpflege-Produkten wie Feuchtigkeitscremes oder Gesichtsölen verwendet werden, um eine maßgeschneiderte Hautpflege-Routine zu kreieren, die auf die individuellen Bedürfnisse Deiner Haut eingeht. Zu den wichtigsten Inhaltsstoffen in Gesichtsseren gehören:

  • Vitamin C – Diese Ascorbinsäure wird verwendet, um einem stumpfen, fahlen Teint neue Strahlkraft, Vitalität und Schutz zu verleihen. 
  • Retinol – Retinol (Vitamin A) ist ein Antioxidans, das mit seinen exfolierenden Eigenschaften die Ablösung abgestorbener Hautzellen unterstützt. Dadurch wird die Haut weicher und strahlender. 
  • Peptide – Sie bestehen aus Aminosäuren, die als Bausteine von Proteinen (wie Kollagen) fungieren. Ein Gesichtsserum mit Peptiden fördert die Reparaturmechanismen für straffere, jünger aussehende Haut.
  • Hyaluronsäure – Hyaluronsäure ist extrem saugfähig und führt der Haut Feuchtigkeit zu, indem sie sie einschließt. Sie wirkt glättend, aufpolsternd und vermindert feine Linien und Fältchen.
  • Glykolsäure –Diese Säure peelt die Haut, beschleunigt den Zellumsatz und stimuliert die Produktion von Kollagen, um der Haut ein jüngeres, frischeres Aussehen zu verleihen. 
  • Alpha-Hydroxysäuren (AHAs) –AHAs sind natürliche Säuren, die häufig aus Zitrusfrüchten gewonnen werden und als chemisches Peeling wirken, um den Teint klar und strahlend zu hinterlassen. Darüber hinaus können sie große Poren verfeinern und dabei helfen, Akne-Ausbrüche zu verhindern.
Jeder Wirkstoff in einem Serum bietet einzeln oder in Kombination miteinander mehrere Vorteile. Und mit einer höheren Konzentration an Inhaltsstoffen dauert es oft kürzer, bis sichtbare Ergebnisse erzielt werden.

Ganz egal, ob Du einen strahlenden, glatten Teint haben möchtest, Deine Haut mit Feuchtigkeit versorgen oder aufpolstern willst, oder ob Du feine Linien oder Fältchen minimieren möchtest – es gibt auf jeden Fall ein Gesichtsserum, das die gewünschten Ergebnisse für Deinen Hauttyp und Deine Bedürfnisse ermöglichen kann. Wir stellen Dir vier unterschiedliche Typen von Gesichtsseren vor, die Deine Hautpflege-Routine mit Sicherheit bereichern werden.

Das feuchtigkeitsspendende Gesichtsserum

 

Für einen zusätzlichen Feuchtigkeitsschub eignet sich ein feuchtigkeitsspendendes Serum. Hydratisierende Seren sind ideal für trockene, feuchtigkeitsarme Haut oder auch für die allgemeine Verbesserung des Hautbildes. Dabei sollte ein Gesichtsserum aber nicht die Feuchtigkeitscreme ersetzen, sondern vielmehr in Kombination mit ihr wirken, um den feuchtigkeitsspendenden Effekt zu optimieren. Diese Art von Serum dringt tief in die Haut ein, während direkt im Anschluss die Feuchtigkeitscreme aufgetragen wird, um die hydratisierende Wirkung zu bewahren.
Der häufigste Wirkstoff eines feuchtigkeitsspendenden Gesichtsserums ist Hyaluronsäure. Durch ihre hydratisierenden Fähigkeiten und ihren Anti-Aging-Effekt trägt sie zu einem prallen, frischen Aussehen der Haut bei.
 
Glycerin ist ein weiterer nützlicher Wirkstoff in feuchtigkeitsspendenden Seren. Es hilft der Haut, Feuchtigkeit anzuziehen und zu speichern, verbessert nachweislich den Feuchtigkeitsgehalt der Haut und vermindert die Zeichen der Hautalterung.

Das Anti-Aging-Serum

Viele Gesichtsseren sind für ihre Anti-Aging-Effekte bekannt. Sie helfen dabei, den Alterungsprozess zu verlangsamen, indem sie die Produktion von Kollagen und Elastin stimulieren und den Zellumsatz fördern. Wirkstoffe wie Vitamin C, Retinol und Peptide reduzieren nachweislich die Ausprägung von feinen Linien, erschlaffender Haut und Falten. Wenn Du ein Anti-Aging-Serum in Deine Routine aufnimmst, kannst Du Deine Haut vor Schäden durch freie Radikale schützen und den Hautton verbessern, was zu einem frischer aussehenden, strahlenden Teint führt. 

Das ausgleichende Serum für einen ebenmäßigen Teint

Für einen natürlichen, strahlenden Look kann ein ausgleichendes Serum eine hilfreiche Ergänzung sein. Diese Gesichtsseren zielen darauf ab, verschiedenen Arten von Unebenmäßigkeiten beim Hautton entgegenzuwirken. Sie enthalten exfolierende Inhaltsstoffe, die den Teint glätten, Hautunreinheiten beseitigen und Hyperpigmentierungen reduzieren, so dass die Haut ein frisches Aussehen mit schönem Glow erhält.
 
Grüntee-Extrakte, Niacinamid und Antioxidantien wie Vitamin C und E sind Inhaltsstoffe von Seren, die für einen frischeren Teint mit mehr Strahlkraft sorgen. Viele ausgleichende Gesichtsseren enthalten auch feuchtigkeitsspendende Wirkstoffe, die zur Verbesserung der allgemeinen Hautgesundheit beitragen.

Das Serum gegen Akne

Akne-Seren helfen dabei, den Ursachen von Ausbrüchen entgegenzuwirken. Während Cleanser und Feuchtigkeitscremes auf der Hautoberfläche bleiben, dringen diese Seren tief in die Haut ein, um dort effektiv ihre Wirkstoffe abzugeben. Inhaltsstoffe wie Salicylsäure, Glykolsäure und Alpha-Hydroxysäuren (AHAs) können helfen, Unreinheiten und unerwünschte Akne-Ausbrüche zu bekämpfen. Sie sind speziell konzipiert, um verstopfte Poren zu befreien, überschüssiges Fett zu absorbieren und Entzündungen zu lindern. 

Wie lassen sich Gesichtsseren in die Hautpflege-Routine integrieren?

 

Egal, ob es um Hyperpigmentierung, feine Linien, Verfärbungen, dunkle Flecken oder Hautunreinheiten geht – es gibt für alles ein Gesichtsserum, das helfen kann. Du kannst mit einem Serum Deine Hautpflege-Routine auf ein neues Level bringen, aber dafür ist die richtige Anwendung entscheidend. Hier findest Du einige Tipps dazu, wie und wann Du Gesichtsseren anwenden solltest, um optimale Ergebnisse zu erzielen:
 
Bevor Du Dein Gesichtsserum aufträgst, solltest Du Deine Haut gründlich reinigen. Verwende einen sanften Cleanser, um Deine Haut von Fett, Make-up und Unreinheiten zu befreien. 
 
  • Das Serum auftragen –Da Seren eine höhere Wirkstoffkonzentration haben, brauchst Du nur wenige Tropfen. Trage das Serum sanft auf Gesicht und Hals auf und vermeide zu viel Druck und zu starke Reibung. 
  • Das Serum einziehen lassen– Warte ein paar Minuten, damit das Serum vollständig von Deiner Haut aufgenommen werden kann, bevor Du andere Produkte aufträgst. 
  • Feuchtigkeitszufuhr –Wenn das Gesichtsserum vollständig eingezogen ist, verwende eine Feuchtigkeitscreme, um die positiven Effekte des Serums zu verstärken und zu versiegeln. Die Feuchtigkeitscreme wirkt wie eine schützende Hautbarriere und hilft, die Feuchtigkeit zu bewahren, während sie gleichzeitig die Inhaltsstoffe effektiv wirken lässt. 
  • Es langsam angehen –Um Schädigungen, Reizungen und Irritationen der Haut zu vermeiden, solltest Du klein anfangen und Dich dann langsam an eine regelmäßige Anwendung herantasten. Seren mit leistungsstarken Wirkstoffen wie Vitamin C sollten zunächst nur jeden zweiten Tag und erst nach einiger Zeit täglich angewendet werden, damit die Haut sich daran gewöhnen kann. Andere exfolierende Inhaltsstoffe wie Retinol können zu Beginn der Anwendung einmal pro Woche verwendet werden.
  • Seren für die Nacht verwenden –Einige Seren wirken besser, während Du schläfst. Ein Nachtserum (z. B. mit Retinol) kann Deine Haut im Schlaf nähren und ihre Reparaturmechanismen unterstützen.

Wie lassen sich Gesichtsseren mit anderen Hautpflege-Produkten kombinieren?

Die Kombination von Seren mit anderen Hautpflege-Produkten ist eine gute Möglichkeit, mehrere Hautprobleme auf einmal anzugehen. Allerdings solltest Du bei der Art der Produkte, die Du zusammen auf Deiner Haut verwendest, Vorsicht walten lassen, da die Kombination unterschiedlicher Inhaltsstoffe die Haut schädigen kann.

Aktive Wirkstoffe kombinieren

Wenn Du Wirkstoffe miteinander kombinierst, solltest Du darauf achten, dass dies keine negativen Hautreaktionen verursacht. Während einige Inhaltsstoffe in Kombination besser wirken, sollten andere lieber einzeln angewendet werden. Vitamin C sollte beispielsweise nicht zusammen mit Beta-Hydroxysäuren (BHAs) oder Alpha-Hydroxysäuren (AHAs) verwendet werden, da deren exfolierender Effekt zu Hautreizungen führen kann. Diese Arten von Seren sollten daher separat an verschiedenen Tagen angewendet werden. Vitamin C und Niacinamid sind dagegen eine gute und besonders leistungsstarke Kombination zur Behandlung von Hautproblemen.

Optimaler Aufbau der Hautpflege-Routine

Durch die richtige Reihenfolge Deiner Hautpflege-Produkte kannst Du sicherstellen, dass jedes Produkt vollständig einzieht und so die Wirksamkeit maximieren. Du solltest Deine Hautpflege-Routine immer mit der Reinigung beginnen, bevor Du die Seren in der Reihenfolge ihrer Konsistenz – von der dünnsten bis zur dicksten – aufträgst. Wenn sie von Deiner Haut aufgenommen wurden, trägst Du eine Feuchtigkeitscreme und einen Lichtschutzfaktor auf, um die aktiven Wirkstoffe zu versiegeln. 

Gesichtsseren versorgen die Haut mit Feuchtigkeit und schenken ihr Strahlkraft

Das Rätsel ist gelöst! Egal, welche speziellen Bedürfnisse Deine Haut hat – es gibt für alles ein Gesichtsserum. Ob Du nun empfindliche, reife, fettige oder zu Akne neigende Haut hast, Gesichtsseren bieten einzigartige Eigenschaften für alle Hauttypen. Finde heraus, was Deine wichtigsten Hautprobleme sind und suche ein Serum aus, das genau auf Deine Bedürfnisse zugeschnitten ist. Wenn Du ein Gesichtsserum in Deine Hautpflege-Routine aufnimmst, kannst Du Deine Hautprobleme effektiv angehen und gleichzeitig die allgemeine Gesundheit und das Aussehen Deiner Haut verbessern. Fang’ jetzt an, Deine persönliche, unverzichtbare 

ALLGÄU SPA evelin joss 17.11.2023

Teilen:

Evelin Joss

Inhaberin ALLGÄU SPA

Immer aktuell bleiben

Abonniere unseren Newsletter

Kein Spam. Nachrichten nur bei neuen Updates.

WELCHE UNTERSCHIEDLICHEN ARTEN VON GESICHTSSEREN GIBT ES FÜR DIE BEDÜRFNISSE DEINER HAUT?